· 

Koordinationstraining? Für was?

Wenn man nicht gerade im Leistungssport unterwegs ist oder koordinativ anspruchsvolle Sportarten wie beispielsweise Wellenreiten ausübt, stellt sich so mancher vielleicht die Frage: Koordinationstraining? Für was brauche ich das?

Koordination ist immer präsent

Bei allen sportlichen Aktivitäten helfen uns die koordinativen Fähigkeiten dabei, unsere Bewegungen „flüssiger“ werden zu lassen. Das hat zur Folge, dass  sämtliche Bewegungsabläufe ökonomischer ablaufen, wir also weniger Energie dafür  benötigen.

Außerdem brauchen wir unsere koordinativen Fähigkeiten auch ständig im Alltag: Sie helfen uns Situationen zu meistern, wo schnelles und zielgerichtetes Handeln erforderlich ist. Also zum Beispiel, um einen Sturz zu vermeiden.

 

Ein regelmäßiges Koordinationstraining sichert uns den Erhalt bzw. sogar eine Steigerung unserer Leistungsfähigkeit und die Möglichkeit bis ins hohe Alter sportlich aktiv zu bleiben. Es muss dann ja vielleicht nicht mehr das Wellenreiten sein!

Gehirnjogging

Neben den körperlichen Komponenten fordert koordinatives Training auch gehörig unser Gehirn: Anspruchsvolle Übungen steigern die Aktivität und die Durchblutung unserer „Steuerungszentrale“. Wie für unseren Körper gilt auch für unser Gehirn: Strukturen bzw. Gehirnzellen werden durch Training aufgebaut und durch Inaktivität reduziert. 

Koordinatives Training - Jederzeit

Wenn du dir jetzt schon Gedanken machst, wo du in deinem Wochenplan auch noch ein Koordinationstraining unterbringen sollst, kann ich dich gleich beruhigen: Kaum ein Training lässt sich so leicht in den Alltag integrieren! Angefangen vom Zähneputzen auf einem Bein (wechseln nicht vergessen!) bis hin zum einfachen Gehen auf unebenen Gelände oder dem Balancieren auf Wurzeln, Randsteinen und Ähnlichem gibt es eine Vielzahl an Übungen, die du einfach mal so dazwischen machen kannst.

Eine einfache Balanceübung mit verschiedenen Steigerungsmöglichkeiten findest du in diesem Video. Geeignet für die ganze Familie kannst du die Übung indoor wie outdoor durchführen und ganz nach Geschmack variieren!

Im „Koordinationsmonat“ Jänner gibt es übrigens jede Woche eine neue Übung für euch auf meiner Facebook-Seite! Viel Spaß beim Trainieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrea (Donnerstag, 07 Januar 2021 14:56)

    Tolle Sache, dein Blog! Ich freue mich schon auf weitere Tipps und versuche derweil, die Balance zu halten!!! Tipps bzw. kleine Übungen, die ich im Alltag anwenden kann, finde ich toll, da gibt es wirklich keine Ausrede mehr!!!